Schneeanzüge kaufen – Tipps & Tests

schneebearbeitet

Der Winter ist endlich da, die ersten Schneeflocken fallen und die Kinder wollen nur noch raus in den Schnee zum Schlittenfahren und Schneemannbauen. Oder steht der Skiurlaub an und eine Schneekombi muss schnell her? Glück gehabt, wenn die vom Vorjahr noch passt. Wenn nicht, stellt sich schnell die Frage, woher man einen guten neuen Kälteschutz findet und auf was man beim Kauf  neuer Schneehosen, Winterjacken und Schneeanzügen überhaupt achten sollte? Sind teure Schneeanzüge automatisch besser? Welche Marke und welches Modell sind empfehlenswert? Welche Kriterien machen einen guten Schneeanzug aus? In welchen Online Geschäften gibt es welche Marken? Im Folgenden haben wir viele Informationen und nützliche Tipps rund um das Thema Kauf von Schneeanzügen zusammengestellt.

Skianzüge, Schneehosen & Winterjacken günstig online kaufen

Aktuelle findet man in allen Shops stark reduzierte Winterkleidung, Schneeanzüge, kuschelige Winterjacken und mollig warme, sowie wasserfeste Schneehosen. Manch teure Markenkleidung ist bereits stark reduziert und da lohnt es sich allemal einen Blick drauf zu werfen.

Jako-o logoJAKO-O, Vaude>>
CeLaVi, Columbia, Benetton, Eat Ants by Sanetta, Esprit, Hummel, LEGO Wear, me Too, Minymo, Molo, Name it, Reima, Steiff, Timberland>>
Bergfreunde logoBergans, Ducksday, Columbia, Finkid, Maloja, Vaude>>
Tausendkind logoBergans, CeLaVi, Color Kids, Hatley, Kamik, MINI A TURE, Minymo, Name it, Playshoes, racoon outdoor, Reima, Sanetta, Tom Tailor>>
Vertbaudet logoVertbaudet Eigenmarke>>
mytoysBLUE SEVEN, CeLaVi, COLOR KIDS, Columbia, Dare 2b, Didriksons, Eat Ants, Etirel, Finkid, Hummel, ICEPEAK, Jack Wolfskin, Kamik, Kanz, Killtec, JaHobba, Lego Tec, me too, Minymo, Name it, O'NEILL, Pampolina, Regatta, The North Face, Ticket to Heaven, Vaude>>
sportscheckAdidas, Anon, Barts, Billabong, Burton, CMP, Columbia, ICEPEAK, Jack Wolfskin, KILLTEC, KJUS, LEGO wear, Leki, Marmot, Nike, Odlo, SCOTT, The North Face, Vaude, >>
c&aC&A Eigenmarken>>
Dawanda logoBellybutton, Eat Ants, Fixoni, Phister & Philina, LEGO Wear, MOLO, Name it, Racoon Outdoor, Reima, S.Oliver,>>
Limagowechselnde Aktionen und Marken>>
Decathlon logoDecathlon Eigenmarken>>
Dawanda logoDawanda Shops>>

Tipps zum Kauf von Schneeanzügen

Spielt Euer Kind bei jedem Wetter am liebsten draußen  oder besucht es gar einen Waldkindergarten? Am meisten Spaß macht das mit der richtigen Kleidung. Warme Schneehosen, trendige und farbenfrohe Winterjacken oder soll es bequemer und praktischer mit einem insbesondere in Skandinavien sehr beliebten einteiligen Schneeanzug sein? Egal ob ihr auf klassisches Design, oder eher auf auffällige Muster steht, ob ihr was hochwertiges und stark beanspruchbares oder lieber die günstige Variante sucht, in den verschiedenen Online-Shops erwartet Euch eine große Auswahl und jeder wird sicher das für seinen bedarf richtige finden. Hier einige Punkte, an denen ihr Euch beim Kauf orientieren könnt.

Die wichtigsten Eigenschaften eines guten Schneeanzuges

Natürlich stellt sich die Frage, auf was man bei der Wahl der richtigen Winterkleidung achten soll? Warm soll sie sein, aber auch nicht schwitzig, bequem und robust soll sie sein, aber zugleich auch stylisch und nett anzusehen. Was die Optik angeht hat natürlich jeder seine ganz eigenen Vorstellungen, bei Funktionalität und Haltbarkeit gibt es durchaus große Unterschiede bei den Materialien, was z.B. die Haltbarkeit und die Atmungsaktivität der Stoffe z.B. angeht. Übrigens sollte man je nach Temperatur unter dem Schneeanzug im Zwiebelprinzip verschiedene Schichten tragen, Unterwäsche aus Wolle oder Funktionsmaterialien, eine wärmende Zwischenschicht aus Fleece oder Wolle und Obendrüber den wind- und wasserabweisenden Schneeanzug.

Praktisch

Ob Overall oder Zweiteiler, praktisch sollte das gute Stück sein, damit das An- und Ausziehen schnell und einfach geht. Schließlich will man nicht unnötig Zeit beim Anziehen verschwenden, denn die spannenden Abenteuer warten ja schon draußen. Damit die Vorfreude nicht durch kompliziertes Anziehen getrübt wird, sollten der Schnitt des Schneeanzuges gut passen, die Materialien leicht gängig sein, und insbesondere auf gut funktionierende Reißverschlüsse Wert gelegt werden. Wie groß ist die Freude, wenn die Kinder sich alleine anziehen können und voller Stolz ins Wintervergnügen stürzen können.

Einteiler oder Zweiteiler?

Viele Eltern stellen sich die Frage, on ein Einteiler/Overall oder ein Zweiteiler bestehend aus Jacke und Hose besser ist. Die Frage kann man so nicht pauschal beantworten. Es gibt sowohl Gründe, die für das Eine , als auch für das Andere sprechen.

Bei Babys und Kleinkindern bis ins Kindergartenalter überwiegen die Vorteile eines einteiligen Winteroveralls. Die Kinder spielen viel Draußen und sind mit einem Schneeanzug von oben bis unten warm und trocken eingepackt. Da kann einfach nix auseinanderrutschen und kalt werden. Schulkinder ziehen Schneeanzüge, außer für den Schlittenberg, nicht mehr so gerne an. Zweiteiler ermöglichen mehr Variationen, so kann die Jacke auch so getragen werden.

Sicherheit

Da es in den Wintermonaten schon früh dunkel wird, sollte der Schneeanzug mit ausreichend Reflektoren versehen sein. Nicht nur ein schmales Band am Bein, welches allzu leicht in einer Falte verschwindet, sondern breite an allen Seiten des Overalls befestigte Reflektorstreifen sind zu empfehlen. Natürlich kann man z.B. mit einer Sicherheitsweste, die oben drüber angezogen wird, nach rüsten.

Qualität

Wasserfest, atmungsaktiv und versiegelte Nähte

Was sind die wichtigsten Faktoren, die für die Qualität eines Schneeanzuges sprechen? Damit sich die Kinder sowohl bei Eiseskälte warm und behaglich fühlen, als auch bei Schneematsche trocken bleiben, ist sowohl auf die Material des Außenstoffes, als auch auf die Wattierung zu achten. Bei den Außenstoffen geben viele Hersteller mittlerweile die Wassersäule an, bis zu welcher das Gewebe Wasserdicht ist. Bei Werten bis 5000 mm spricht man eher von wasserabweisend, bei 10000 mm ist der Stoff wasserdicht. Zusätzlich zum Nässeschutz ist die Abriebfestigkeit der Stoffe ein Qualitätskriterium. Insbesondere wenn der Schneeanzug viel getragen wird und häufiger gewaschen werden muss, zeigen sich die Unterschiede. Hochwertige Stoffe behalten ihre Oberfläche und ihre Funktion und halten somit größerer Beanspruchung stand. Versiegelte Nähte sind ebenso ein muss für einen Top Schnee- und Skianzug

Atmungsaktive Stoffe sind für aktive Kinder ein Muss. Damit die Kinder sich bei allen Winteraktivitäten draußen optimal wohlfühlen, sollten sie weder Schwitzen noch Frieren. Funktionsstoffe transportieren die Feuchtigkeit beim Schwitzen nach außen und lassen somit keinen Wärmestau entstehen, bei dem die Kinder nass werden und sich erkälten können.

Schadstoffe und Umweltverträglichkeit

Vielen Eltern ist es wichtig, dass die Stoffe und verarbeiteten Materialien ohne gefährliche Schadstoffe sind und bei den Imprägnierungen umweltverträgliche Verfahren zum Einsatz kamen. Mehr zu dem Thema auch bei Ökotest.

Wichtige Details

Festsitzende elastische Schneefangsäume an den Beinabschlüssen sind wichtig, damit das Hosenbein beim Spielen im Schnee nicht hochrutschen und Schnee in die Stiefel kommt. Bei kleinen Kindern sind an den Hosenbeine befestigte Gummischlaufen sehr praktisch, da sie unter die Schuhe gespannt werden können und ein Hochrutschen des Hosenbeines sehr effektiv verhindern. Genauso wichtig sind elastische Bündchen an den Händen, die bestenfalls sogar noch ein Daumenloch haben und die Hände wärmen sowie einen nahtlosen Übergang mit Handschuhen bilden.

Eine den Kopf gut umschließende Kapuze ist ebenfalls ein Punkt auf den man beim Kauf eines Schneeanzuges achten sollte. Bei kaltem Wind oder Schneeregen wird sie sicherlich gerne aufgesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen sollte sie mit Druckknöpfen befestigt sein und um im Notfall sich leicht zu lösen.

Preis

Je nachdem für welchen Bedarf man den Schneeanzug benötigt, – je nach Region und Outdorvorlieben kann das zwischen wenigen Tagen und mehreren Monaten variieren – wir man auch bereit sein in die Winter Outdoorkleidung seiner Kinder mehr oder weniger zu investieren. Dabei sollte man auch die Bedürfnisse vor Augen haben. Größere Kinder benötigen eher eine gute Jacke, die sie dann jeden Tag tragen können, als einen teuren Skianzug, den sie vielleicht nur wenige Tage benutzen werden. Bei kleinen Kinder hingegen mag eine Investition in einen guten Schneeanzug sinnvoll sein, da sie damit tagtäglich draußen gut geschützt sind.

Auch wenn teure Ski- und Schneeanzüge meist auch qualitativ gut sind, gibt es durchaus auch günstigere Marken, die ein gutes Produkt haben können. Teure Markenkleidung kann man auch gebraucht günstiger erwerben. Und wenn man sich für ein Neuanschaffung entschieden hat, kann man meist sicher sein,  das gute Stück an Geschwister weitervererben zu können oder gut weiterverkaufen zu können.

Beweglichkeit & Flexibilität – die richtige Größe wählen

Schneeanzüge dürfen weder zu reichlich noch zu klein sein. Schlecht sitzende, unbequeme oder zu kleine Schneeanzüge trüben den Spielspaß der Kinder. Der Schneeanzug muss so geschnitten und sein, dass die Kinder sich frei bewegen können, unbeschwert Toben und Schlittenfahren können. Am besten kauft man die Schneeanzüge nicht schon im Ausverkauf des Vorjahres, denn das Wachstum der Kinder hält so manche Überraschung bereit. Genauso schlecht wie zu kleine Schneeanzüge sind auch zu große. Zwar lassen sich manche Modelle en der Taille z.B. durch einen Tunnelzug, oder Klettregulierungen an den Bein- und Armabschlüssen etwas anpassen. Zu große Schneeanzüge erschweren die Beweglichkeit der Kinder unnötig.

Pflege

Auch wenn hochwertige Funktionstextilien nicht so häufig gewaschen werden sollten (siehe auch….) wird bei aktiven Kindern sich ab und an eine Wäsche nicht ganz vermeiden lassen. Daher sollte man beim Kauf bereits darauf achten, dass der Schneeanzug möglichst normal waschbar ist. Auf links drehen, Reißverschlüsse schließen, starkes Schleudern und der Gebrauch von Weichspüler meiden und los geht’s.

Design

Bei kleinen Kindern entscheiden die Eltern über Farbe und Design. Die Geschmäcker sind natürlich sehr unterschiedlich. Wenn man den Schneeanzug noch an jüngere Geschwister vererben oder weiterverkaufen möchte, sollte man nicht die ausgefallensten Farben wählen. Blau eignet sich zum Bespiel prima sowohl für Mädchen als auch für Jungen und lässt sich mit tollen Accessoires entsprechend aufpeppen. Farbenfrohe Designs hingegen haben den Vorteil, dass man sein Kind am Schlittenberg im Getümmel leichter wiederfindet.

Je größer die Kinder werden, desto mehr haben sie ihre eigenen Vorstellungen. Gefällt einem Kind eine Jacke oder eine Schneekombi nicht, wird es die wahrscheinlich nicht so häufig tragen, was natürlich schade wäre.

Schneeanzüge im Test

Besonders die nordischen Hersteller wie Reima, Didriksons, Minymo, Molo usw. haben eine längere Tradition bei der Herstellung hochwertiger Funktionskleidung und Winterkleidung für  klimatisch anspruchsvollere Regionen. Meist sind sie zwar auch teurer, eine Anschaffung, die sich aber lohnt.

Im Test: Schneeanzug Didriksons1913 Sutton Kid’s

 

Der richtige Schneeanzug für Baby und Kleinkind

Schneeanzüge

Die 10 wichtigeten Punkte zum Kauf von Jacken, Mänteln & Schneeanzügen…

 

Und wenn ihr auf die Meinungen anderer Mütter gespannt seid, dann findet ihr hier einige Links zu verschiedenen Diskussionsforen:

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-3306677/welcher-schneeanzug-ist-wirklich-gut.html

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2768050/wo-kauft-ihr-gute-schneeanzuege-fuer-den-kiga-ein-oder-zweiteiler.html

http://www.rund-ums-baby.de/forenarchiv/sparforum/Lohnt-ein-teurer-schneeanzug_93076.htm

http://www.hebamme4u.net/forum/verbraucherforum/welcher-schneeanzug-ist-wirklich-warm-und-wasserdicht-t53053.html

http://www.netmoms.de/fragen/detail/welcher-schneeanzug-ist-der-beste-14566233

http://www.schnullerfamilie.de/erfahrungsaustausch/101160-schneeanzug-welcher-taugt.html

 

 

 

 

  , , , ,


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.